WarendorfPresseberichte2021Bundesumweltministerin in der Kleingartenanlage Kurenholt

Bundesumweltministerin in der Kleingartenanlage Kurenholt

Hoher Besuch in der Kleingartenanlage Oelde „Kurenholt“

Auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup, besuchte die Bundesumweltministerin Svenja Schulze die Kleingartenanlage Oelde „Kurenholt“.
v.l. MdL Annette Watermann-Krass,
Fraktionsvorsitzender Dennis Kocker,
Vorsitzender Bezirksverband Rolf Rosendahl, Bundesumweltministerin Svenja Schulze,
MdB Bernhard Daldrup,
Stellvertretender Landrat Franz-Ludwig Blömker
 

Anlass dieses Besuches war eine Diskussionsrunde mit Landwirten, Jägern, Imkern, der Bürgerinitiative „Warendorfer Bienenretter und der Kleingärtner zum Thema Insektenschutz und Stadtnaher Natur.
Rolf Rosendahl, Vorsitzender des Bezirksverbandes Kreis Warendorf, stellte in seinen Begrüßungsworten die Aufgaben des Verbandes, sowie die Kleingartenanlagen in Kreisgebiet vor.

Bein einem Rundgang durch die Kleingartenanlage fand die Ministerin lobende Worte für die  Kleingärtner: „Hier findet Insektenschutz im Lokalen statt und deren Beitrag, auch zur biologischen  Vielfalt sei nicht zu unterschätzen“, so die Ministerin.
Des Weiteren  freute sich Svenja Schulze besonders über den Schulgarten der Albert Schweitzer Grundschule, der mit Nisthilfen für Insekten, einer Wildblumenwiese und einer Totholzecke ein sehr gutes Beispiel für aktiven Insektenschutz darstellt.
Der Vorsitzende der Kleingartenanlage „Kurenholt“ Gregor Schweins, berichtet nicht ohne Stolz darüber, dass die Kinder auch das geernteten Obst und Gemüse unter Anleitung verarbeiten und somit lernen, welche leckeren Lebensmittel im Garten wachsen.

Anschließend diskutierten die Landwirte, Imker, Jäger, Naturfreunde und Kleingärtner über Insektenschutz, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, sowie die Windenergie.

Rolf Rosendahl
(Vorsitzender)