WarendorfPresseberichte2018Schulungsfahrt zum Dümmer See

Schulungsfahrt zum Dümmer See

Kleingärtner verlassen ihren festen Boden und fahren mit einem Segelschiff

Für die Kleingärtner/innen aus dem Kreis Warendorf stand die diesjährige Schulungsfahrt des Bezirksverbandes im Kalender, die sie dieses Mal nach Niedersachsen führte.

Mit dem Bus fuhren die Teilnehmer zum Dümmer See, der nach dem Steinhuder Meer die zweitgrößte See in Niedersachsen ist.
Dort angekommen, verließen die Gartenfreunde den ansonsten gewohnten festen Boden unter den Füßen und bestiegen ein Segelschiff, mit dem unten vollen Segeln eine Fahrt auf dem See gemacht wurde.
Sichtlich entspannt genossen die Kleingärtner die schöne Fahrt bei herrlichem Sonnenschein über das Wasser, ohne dass jemand Seekrank wurde.Die Kleingärtner/innen auf "hoher See".
Vom Skipper lernten sie unter anderem den Unterschied zwischen Steuerbord, - in Fahrtrichtung rechts und Backbord,- in Fahrtrichtung links.
Wieder an Land, ging es mit dem Bus weiter nach Oppenwehe, wo sich die hungrigen „Seefahrer“ mit gemeinsamen Burgunderschinkenessen wieder stärkten.

Nach dem Mittagessen wartete ein Planwagen auf die Reisegruppe, mit dem es durch die Moor- und Wiesenlandschaft rund um Oppenwehe ging.
An verschieden Sehenswürdigkeiten, wie der Oppenweher Bockwindmühle, die voll funktionsfähig und betriebsbereit ist, wurde eine kurze Rast eingelegt und die Gartenfreunde bekamen dort Informationen und Hintergrundwissen vermittelt.Die Kleingärtner vor dem Mühlenkotten

Mit vielen neuen Eindrücken ging es dann zurück in den Kreis Warendorf nach Ahlen, wo im Vereinsheim des KGV Ahlen „Ost“ diese schöne Fahrt mit einem gemeinsamen Abendessen und einem gemütlichen Beisammensein endete.  

Rolf Rosendahl
(Vorsitzender)