WarendorfPresseberichte2015Erntedankfest 2015

Erntedankfest 2015

Der Bezirksverband Kreis Warendorf lud zum alljährlichen Erntedankfest in den, von den Kleingärtnern/innen des Vereins Ahlen Süd festlich geschmückten Saal des „Hof Münsterland“ in Ahlen ein.

In einem voll besetzten Saal konnte der 1. Vorsitzende des Verbandes Rolf Rosendahl den stellvertretenden Landrat Herrn Franz-Josef Buschkamp, den Bürgermeister Herrn Benedikt Ruhmöller der Stadt Ahlen, MdB Bernhard Daldrup sowie MdB Reinhold Sendker begrüßen. 
Desweiteren konnte der 1. Vorsitzende die Ehrenmitglieder Bernhard Frerig, Friedel Müller und Werner Trautmann, sowie die Musikrevue unter der Leitung von Herrn Uli Schulz recht herzlich begrüßen.

Der Bürgermeister der Stadt Ahlen Herr Benedikt Ruhmöller, überbrachte die Grüße der Stadt, und betonte in seinem Grußwort, die wichtige Bedeutung des Kleingartenwesens für die Umwelt, die soziale Funktion, die Integrationsarbeit und das Menschliche Miteinander.

MdB Herr Bernhard Daldrup sagte in seinem Grußwort, das es bei den Kleingärtnern heute nicht nur um die eigene Versorgung gehe, sondern auch um eine gut funktionierende Gemeinschaft. Er betonte das gute Verhältnis zu den Kleingärtnern.

MdB Herr Reinhold Sendker bedankte sich noch einmal bei den Anwesenden, als Ehrenmitglied in den Kreis der Kleingärtner aufgenommen worden zu sein. „Es war und ist immer meine Herzensangelegenheit gewesen, mich für die Belange der Kleingärtner einzusetzen. Dieses werde ich auch weiterhin nach meinen Möglichkeiten fortführen“, so MdB Reinhold Sendker.

Der stellvertretende Landrat Franz-Josef Buschkamp überbrachte die Grüße des Kreistages, der Verwaltung des Kreises Warendorf und vom Landrat Dr. Olaf Gericke, der leider verhindert ist.
Er bedankte sich recht herzlich für die Einladung zum Erntedankfest. In seinem Grußworten betonte er: „Wer einen Garten hat, bewegt sich in einer gesunden Umgebung. Blumen pflanzen und Gemüse ziehen macht nicht nur Spaß, sondern hält auch gesund. Ebenso stärkt Gartenarbeit die Muskulatur. Erst kürzlich haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass das Hantieren mit Heckenschere, Laubrechen und anderen Gartengeräten älteren Menschen hilft, mehr Kraft in den Händen zu haben. Auch kann man im Garten herrlich die Seele baumeln lassen und Kraft tanken. Die Kleingartenanlage bietet aber auch die besten Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen und um mit Menschen ins Gespräch zu kommen. In der Kleingartenanlage halten eben alle zusammen und es ist selbstverständlich, dass man sich hilft“, so Franz-Josef Buschkamp in seinem Grußwort.

Nach einigen Showeinlagen der „Musikrevue“ nahmen Franz-Josef Buschkamp und Rolf Rosendahl die Siegerehrung im Anlagenwettbewerb vor.

Den 3. Platz errang die Anlage Ahlen „Steinbrückenkamp“, den 2. Platz errang die Anlage Beckum „Im Himmelreich“ und den 1. Platz die Anlage Ahlen „Brückenaue“.

In seiner Rede zum Erntedankfest wies der 1. Vorsitzende Rolf Rosendahl darauf hin, dass wir Kleingärtner das älteste Hobby betreiben, das es gibt. Das Gärtnern wurde schon von den alten Ägyptern ausgeübt. 
Schöne Gärten waren schon immer eine Zierde und ein Treffpunkt für jung und alt. Die Gartenkultur hat sich in den vielen Jahren ständig weiterentwickelt. Galten die Kleingärtner noch vor wenigen Jahren als Spießig und wurden als Menschen mit der Giftspritze in der Hand abfällig betrachtet, so hat sich heute das Bild vom Kleingärtner gewandelt. Naturgemäßes und Umweltgerechtes Gärtner wird heute Gross geschrieben. Die Menschen wollen wieder wissen, woher ihre Lebensmittel kommen. Eltern die einen Kleingarten besitzen, können ihren Kindern zeigen, dass die Tomaten am Strauch wachsen und die Kartoffeln in der Erde. Kleingärten bieten Menschen den Zugang zur Natur und Erholung im Grünen. Auch die Behörden haben längst erkannt, dass die Kleingartenvereine ein positives Beispiel sind für ein multikulturelles Miteinander. Es gibt wohl kaum eine andere Vereinsform, in dem Menschen aus so vielen unterschiedlichen Nationalitäten und Herkunftsländern miteinander das gleiche Hobby teilen.

Nach der Rede des Vorsitzenden, stand die Siegerehrung im Einzelgartenwettbewerb auf dem Programm, welche der Schriftführer Peter Vogt und der Geschäftsführer Norbert Klunkelvoth vornahmen. Dabei wurden alle Sieger im Einzelgartenwettbewerb der angeschlossenen Vereine geehrt.

Zum Abschluss des Erntedankfestes gab es noch eine große Tombola.

Werner Vieting
(Medienbeauftragter)

v. l.  Rolf Rosendahl  Vorsitzender Bezirksverband, Horst Ziaj   Vorsitzender Ahlen-Brückenaue, Franz-Josef Buschkamp stellv. Landrat, Friedhelm Beste Vorsitzender Beckum-Im Himmelreich, Frank Lindemann  Vorsitzender Ahlen-Steinbrückenkamp.